Erfahrungsbericht Hospitationsstipendium

 

Hospitation bei Frau Prof. Dr. med. U. Blume-Peytavi

Durch das Stipendium der AG Pädiatrische Dermatologie hatte ich die Möglichkeit, einen Monat in der Abteilung für pädiatrische Dermatologie unter der Leitung von Frau Prof. Blume-Peytavi zu hospitieren. So konnte ich an der interessanten allgemeinen sowie der privaten Kindersprechstunde teilnehmen. In diesen Sprechstunden zeigte sich das gesamte breite Spektrum der Kinderdermatologie, das von infektiösen Hauterkrankungen bis zu seltenen Autoimmundermatosen reichte. Zudem hatte ich die spannende Möglichkeit, in weiteren Spezialsprechstunden Fachwissen zu erlernen. Hier seien insbesondere die Kinderatopie und –psoriasissprechstunde genannt wie auch die Sprechstunde für Kindertrichologie, die großen Spass machten.

Nebenbei hatte ich natürlich auch die Möglichkeit, die Hautklinik der Charité im allgemeinen kennenzulernen wie beispielsweise durch die Teilnahme an den Mittagsbesprechungen mit Patientenvorstellungen.

Nicht zuletzt blieb immer noch so viel an freier Zeit übrig, dass ich Krankheitsbilder mit Fachliteratur erarbeiten und auch die faszinierende Stadt Berlin besser kennenlernen konnte.

Auf die Zeit in Berlin blicke ich sehr gerne zurück und merke im nachhinein, wie ich vom Erlernten im Berufsalltag profitiere.

Alles in allem kann ich eine Hospitation im Bereich pädiatrische Dermatologie nur weiter empfehlen und dazu motivieren, sich bei der AG Pädiatrische Dermatologie um ein Hospitationsstipendium zu bewerben.

 

Felix Jacobs

- 22. März 2013 -